Brandrisiken müssen gemeinsam vermindert werden

Veröffentlicht am 14.08.2019 in Umwelt

Ruth Müller zieht Bilanz nach dem Brand auf dem Recyclinhof in Wörth - Althandy-Sammelaktion im Abgeordneten-Büro

Vor rund zwei Monaten kam es auf dem Wörther Recyclinghof zu einem Großbrand, in dessen Folge die Bevölkerung stark verunsichert war. Die Pfeffenhausener Landtagsabgeordnete Ruth Müller hatte dies zum Anlass genommen, um eine Anfrage an die Bayerische Staatsregierung zu stellen, in der nach den Gründen, dem Brandhergang und der Prävention in Zukunft gefragt wurde. Die Antwort des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz liegt der Abgeordneten nun vor und darin wird berichtet, dass seit 2010 insgesamt 28 Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr protokolliert wurden. Diese verteilen sich auf 14 Brände, davon drei Großbrände, zwölf Fehlalarme und zwei sonstige Einsätze. Insbesondere die Brände am 30. März 2010, am 3. Oktober 2018, am 16. Februar 2019 und 17. April 2019 sind auch dem Landratsamt Landshut bekannt gewesen, weshalb ein Maßnahmenkatalog zur Umsetzung vorgegeben wurde.

Ursächlich für die oben genannten fünf Brände waren Selbstentzündungen, menschliche Fehler und technische Defekte. Der letzte Brand im Juni wurde wieder durch Selbstentzündung eines Akkus ausgelöst. „Der zunehmende Elektronikschrott, ausgelöst durch eine konsumorientierte Wirtschaft, die auf Verbrauch statt auf Reparatur setzt, wirft seine unangenehmen Schatten“, kommentiert Müller die steigende Zunahme von Elektroschrott und den oft sorglosen Umgang mit diesen Materialien. Oft würden Geräte im Müll landen, deren einzelne Bestandteile noch gut verwertbar sind, deshalb startet die Abgeordnete ab sofort wieder eine Althandy-Sammelstelle in ihrem Bürgerbüro in der Nikolastraße 49 in Landshut. Der Erlös der Handy Aktion Bayern unterstützt Bildungsprojekte der „Mission Eine Welt“ und das „Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.“ Somit kann jede Verbraucher*in auch einen eigenen Beitrag dazu leisten, dass Rohstoffe weiter genutzt werden.

Müller wollte in ihrer Anfrage außerdem wissen, inwieweit Schadstoffe freigesetzt wurden, die im Boden, bei den Garten- oder Feldfrüchten Spuren hinterlassen haben. Einzelne Ergebnisse im Bereich Boden, Fisch und Waser stünden noch aus, und auch bei den Futtermitteln werden laufende Kontrollen durchgeführt. Nach den derzeitigen Erkenntnissen gibt es allerdings keine Gesundheitsgefährdung, zeigt sich Müller erleichtert. Die Abgeordnete führt dies auch auf das schnelle und umsichtige Handeln der Feuerwehrleute zurück und hofft auch im Sinne dieser Ehrenamtlichen, dass die besprochenen Vorsorge-Maßnahmen zu einer verstärkten Sicherheitslage auf dem Betrieb führen und die Region von weiteren Bränden mit unabsehbaren Folgen verschont bleibt.

 

Ruth unterwegs:

Alle Termine öffnen.

12.11.2019, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr Fraktionssitzung

12.11.2019, 14:00 Uhr - 22:00 Uhr Plenum

13.11.2019, 08:00 Uhr - 09:00 Uhr Parlamentarisches Frühstück mit dem Bayerischen Industrieverband Baustoffe, Steine und Erden e. V.

13.11.2019, 09:15 Uhr - 12:00 Uhr Ausschuss Landwirtschaft, Ernährung und Forsten

Alle Termine

Bienen-Blühkalender 2019

Der neue Imkereipolitische Flyer der Bayern-SPD Landtagsfraktion als PDF hier

Volksbegehren Artenvielfalt - Die Ergebnisse

Die Ergebnisse für den Landkreis Landshut gibt es hier

Meine Arbeit im Bayerischen Landtag


Anträge und Anfragen sind das Kernstück der parlamentarischen Arbeit, Die von mir initierten oder mitgetragenen Initiativen finden Sie hier

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht als PDF

Terminübersicht 2013-2018 als PDF

 

 

Enquete- Kommission

Niederbayernbereisung der BayernSPD-Landtagsfraktion am 13. März 2015

Was sind die Sorgen der Bürger, wenn es um gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern geht? Dies ist die Kernfrage, mit der sich die im Herbst eingesetzte parteiübergreifende Enquete- Kommission im Landtag befasst. Sie wurde auf Drängen der SPD ins Leben gerufen. Die SPD will die Themen aber nicht nur in München erörtern, sondern auch vor Ort.

Die Vor-Ort-Termine in Perlesreut, Ringelai, Neukirchen und Buch a.E.

 

Abschluss der Enquete-Kommission

Leitfaden für Bayerns Zukunft erarbeitet

SPD-Abgeordnete Ruth Müller sieht Enquete-Kommission als großen Erfolg - Land und Städte müssen sich ergänzen

Abschlussbericht

Gläserne Abgeordnete

Unsere Betreuungsabgeordnete im Bundestag

Allianz für den freien Sonntag

weitere Infos

Mitglied werden!


WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Suchen

Besucher

Besucher:530506
Heute:116
Online:3

Ausstellungsprojekt 2015

Pressespiegel

Teil 1

Teil 2