Digitalisierung aktiv begleiten

Veröffentlicht am 21.08.2019 in Allgemein

SPD-Kreistagsfraktion will BayernLAB als Einrichtung des Freistaats nach Essenbach holen

 

„Die Digitalisierung wird den Arbeitsalltag, die Zusammenarbeit massiv verändern - in allen Berufen und auf allen Ebenen. Darauf müssen wir uns vorbereiten“, so begründet die SPD-Landtagsabgeordnete Ruth Müller die Initiative der SPD-Kreistagsfraktion, den zweiten niederbayerischen Standort des BayernLAB in den Landkreis Landshut zu holen. Fraktionsvorsitzender Sebastian Hutzenthaler hat mit seinen Kreistagskolleg*innen gemeinsam den Antrag an den Landkreis gestellt, sich aktiv um diese Einrichtung des Bayerischen Staatsministeriums für Finanzen und Heimat zu bewerben.

13 Einrichtungen sind mittlerweile vorhanden und es sollen weitere dazukommen, um digitale Innovationen zum Anfassen und Ausprobieren auch im ländlichen Raum vorzustellen. Derzeit gibt es ein BayernLAB in Vilshofen und als weiterer Standort würden sich Räumlichkeiten im neuen Landratsamt in Essenbach anbieten, sind die SPD-Kreisrät*innen überzeugt. Denn mit dem Bau des neuen Landratsamts, der Verlegung der Integrierten Leitstelle nach Essenbach und einem möglichen Neubau von Verkehrspolizei und Autobahnpolizei werde sich Essenbach zu einem stark frequentierten Ort in unserem Landkreis entwickeln, so Sebastian Hutzenthaler. Damit könne man dann auch den Möglichkeiten der Digitalisierung Raum geben. Ruth Müller, die erst kürzlich das BayernLAB in Vilshofen besucht hatte, berichtete von einer guten Inanspruchnahme durch Schulen, Ferienprogramme und Besuchergruppen. Gleichzeitig können sich Bürgerinnen und Bürger im BayernLAB informieren und die Angebote nutzen. „Am neuen Landratsamt in Essenbach kann bei frühzeitiger Planung der entsprechende Raumbedarf umgesetzt werden und so ein attraktives Zusatzangebot entstehen“, zeigt sich Sebastian Hutzenthaler von der Idee der Ansiedlung einer zweiten Einrichtung in Niederbayern überzeugt.

„Im BayernLAB erfährt man, was in Zukunft alles möglich ist“, so Müller. Umso wichtiger ist es, dass der Freistaat die Infrastruktur in die Fläche legt, um die Chancen des ländlichen Raums zu verbessern.

 

Ruth unterwegs:

Alle Termine öffnen.

22.09.2019, 11:30 Uhr - 13:30 Uhr Tag der Regionen

23.09.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Kreisausschusssitzung

24.09.2019, 18:30 Uhr - 21:30 Uhr Politischer Herbstauftakt des BUND Naturschutz

25.09.2019, 08:30 Uhr - 09:45 Uhr Forum Nachhaltigkeit

Alle Termine

Bienen-Blühkalender 2019

Der neue Imkereipolitische Flyer der Bayern-SPD Landtagsfraktion als PDF hier

Volksbegehren Artenvielfalt - Die Ergebnisse

Die Ergebnisse für den Landkreis Landshut gibt es hier

Meine Arbeit im Bayerischen Landtag


Anträge und Anfragen sind das Kernstück der parlamentarischen Arbeit, Die von mir initierten oder mitgetragenen Initiativen finden Sie hier

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht als PDF

Terminübersicht 2013-2018 als PDF

 

 

Enquete- Kommission

Niederbayernbereisung der BayernSPD-Landtagsfraktion am 13. März 2015

Was sind die Sorgen der Bürger, wenn es um gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern geht? Dies ist die Kernfrage, mit der sich die im Herbst eingesetzte parteiübergreifende Enquete- Kommission im Landtag befasst. Sie wurde auf Drängen der SPD ins Leben gerufen. Die SPD will die Themen aber nicht nur in München erörtern, sondern auch vor Ort.

Die Vor-Ort-Termine in Perlesreut, Ringelai, Neukirchen und Buch a.E.

 

Abschluss der Enquete-Kommission

Leitfaden für Bayerns Zukunft erarbeitet

SPD-Abgeordnete Ruth Müller sieht Enquete-Kommission als großen Erfolg - Land und Städte müssen sich ergänzen

Abschlussbericht

Gläserne Abgeordnete

Unsere Betreuungsabgeordnete im Bundestag

Allianz für den freien Sonntag

weitere Infos

Mitglied werden!


WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Suchen

Besucher

Besucher:530506
Heute:53
Online:2

Ausstellungsprojekt 2015

Pressespiegel

Teil 1

Teil 2