Sinkende Milchpreise lassen die Landwirte protestieren

Veröffentlicht am 20.05.2020 in Landwirtschaft & Forsten

Milchpulver-Aktion auf dem Odeonsplatz

Gegen die sinkenden Milchpreise protestierte der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) am Montag in München. Die agrarpolitische Sprecherin der BayernSPD Landtagsfraktion, Ruth Müller, war ebenfalls dort, um mit den Milchbauern ins Gespräch zu kommen und ihre Forderungen nach einem besseren Milchpreis und einer Milchmengenreduktion zu unterstützen. Bereits 2017 hatte der Bayerische Landtag beschlossen, sich in Berlin und Brüssel dafür einzusetzen, dass eine rechtliche Möglichkeit geschaffen werden soll, um bei drohenden schweren Marktverwerfungen eine zeitlich befristete und entschädigungslose Reduktion der Milchanlieferungen vorgeben zu können. Leider sei man auf Bundesebene noch nicht aktiv geworden, bedauert Müller die mangelnde Umsetzung des Auftrags aus Bayern. Das Landwirtschaftsministerium vertraue wohl immer noch auf die Selbstheilungskräfte des Marktes. In ihrem Statement machte Müller deutlich, dass als Reaktion auf die Krise auf dem Milchmarkt  Intervention und private Lagerhaltung, Butterberge und Milchseen nicht die richtigen Antworten auf den Verfall der Milchpreise seien. „Nur eine Verknappung des Angebots, also der Milchmenge, kann nachhaltig zu einer angemessenen Entlohnung der Milchbauern führen“, so Müller.

 

Infos zur Corona-Krise

Imker-Newsletter

Den aktuellen Newsletter gibt es hier

Bienen-Blühkalender 2019

Der neue Imkereipolitische Flyer der Bayern-SPD Landtagsfraktion als PDF hier

Meine Arbeit im Bayerischen Landtag


Anträge und Anfragen sind das Kernstück der parlamentarischen Arbeit, Die von mir initierten oder mitgetragenen Initiativen finden Sie hier

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht als PDF

Terminübersicht 2013-2018 als PDF

 

 

Enquete- Kommission

Niederbayernbereisung der BayernSPD-Landtagsfraktion am 13. März 2015

Was sind die Sorgen der Bürger, wenn es um gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern geht? Dies ist die Kernfrage, mit der sich die im Herbst eingesetzte parteiübergreifende Enquete- Kommission im Landtag befasst. Sie wurde auf Drängen der SPD ins Leben gerufen. Die SPD will die Themen aber nicht nur in München erörtern, sondern auch vor Ort.

Die Vor-Ort-Termine in Perlesreut, Ringelai, Neukirchen und Buch a.E.

 

Abschluss der Enquete-Kommission

Leitfaden für Bayerns Zukunft erarbeitet

SPD-Abgeordnete Ruth Müller sieht Enquete-Kommission als großen Erfolg - Land und Städte müssen sich ergänzen

Abschlussbericht

Gläserne Abgeordnete

Allianz für den freien Sonntag

weitere Infos

Mitglied werden!


WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Suchen

Besucher

Besucher:530506
Heute:45
Online:2

Ausstellungsprojekt 2015

Pressespiegel

Teil 1

Teil 2