SPD fordert schärfere Regeln bei Tiertransporten

Veröffentlicht am 09.04.2019 in Umwelt

Agrar- und tierschutzpolitische Sprecherin Ruth Müller: Vorgaben dürfen nicht weiter mit Tricks umgangen werden können

Die SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag fordert schärfere Regeln für Tiertransporte. Ein entsprechender Antrag wird im Umweltausschuss am Donnerstag abgestimmt. Die tierschutzpolitische Sprecherin der Fraktion Ruth Müller betont: "Es darf nicht sein, dass die bestehenden Regelungen - wie jetzt bekannt wurde - umgangen werden können, indem die Tiere erst nach Osteuropa und anschließend unter katastrophalen Bedingungen in Drittstaaten gebracht werden."

Müller fordert in ihrem Antrag höhere EU-weite Tierschutzstandards, eine maximale Transportdauer von acht Stunden und intensivere Kontrollen entlang der Route. "Mit dem Einsatz moderner Technologien kann sichergestellt werden, dass die Transporte den notwendigen Tierschutzstandards eingehalten werden", betont Müller. "Um die notwendigen Verbesserungen im Tierschutz zu erreichen, reicht die Schaffung einer 'Negativliste' von Ländern, in denen die Standards nicht eingehalten werden, nicht aus."

 

Ruth unterwegs:

Alle Termine öffnen.

22.09.2019, 11:30 Uhr - 13:30 Uhr Tag der Regionen

23.09.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Kreisausschusssitzung

24.09.2019, 18:30 Uhr - 21:30 Uhr Politischer Herbstauftakt des BUND Naturschutz

25.09.2019, 08:30 Uhr - 09:45 Uhr Forum Nachhaltigkeit

Alle Termine

Bienen-Blühkalender 2019

Der neue Imkereipolitische Flyer der Bayern-SPD Landtagsfraktion als PDF hier

Volksbegehren Artenvielfalt - Die Ergebnisse

Die Ergebnisse für den Landkreis Landshut gibt es hier

Meine Arbeit im Bayerischen Landtag


Anträge und Anfragen sind das Kernstück der parlamentarischen Arbeit, Die von mir initierten oder mitgetragenen Initiativen finden Sie hier

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht als PDF

Terminübersicht 2013-2018 als PDF

 

 

Enquete- Kommission

Niederbayernbereisung der BayernSPD-Landtagsfraktion am 13. März 2015

Was sind die Sorgen der Bürger, wenn es um gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern geht? Dies ist die Kernfrage, mit der sich die im Herbst eingesetzte parteiübergreifende Enquete- Kommission im Landtag befasst. Sie wurde auf Drängen der SPD ins Leben gerufen. Die SPD will die Themen aber nicht nur in München erörtern, sondern auch vor Ort.

Die Vor-Ort-Termine in Perlesreut, Ringelai, Neukirchen und Buch a.E.

 

Abschluss der Enquete-Kommission

Leitfaden für Bayerns Zukunft erarbeitet

SPD-Abgeordnete Ruth Müller sieht Enquete-Kommission als großen Erfolg - Land und Städte müssen sich ergänzen

Abschlussbericht

Gläserne Abgeordnete

Unsere Betreuungsabgeordnete im Bundestag

Allianz für den freien Sonntag

weitere Infos

Mitglied werden!


WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Suchen

Besucher

Besucher:530506
Heute:53
Online:2

Ausstellungsprojekt 2015

Pressespiegel

Teil 1

Teil 2