Verkehrsentwicklung auf der A92 im Raum Bruckberg gefährdet die Sicherheit

Veröffentlicht am 06.05.2019 in Verkehr

Florian Pronold, MdB und Ruth Müller, MdL besprechen Verkehrslage an der A92 nach Anschluss zur B15 neu

Mit dem Parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Florian Pronold und der Pfeffenhausener Landtagsabgeordneten Ruth Müller diskutierten einige Mitglieder der Bruckberger SPD die rasante Verkehrsentwicklung auf der A92. Wie eine Anfrage Müllers ergab, nahm der tägliche Verkehr im Zeitraum von 2010 bis 2015 um knapp über 4.000 Fahrzeuge auf insgesamt 44.098 Verkehrsteilnehmer pro Tag zu. Neben dieser fast zehn-prozentigen Steigerung des Verkehrsaufkommens ist jedoch vor allem die Häufung der Unfälle auffallend. Gab es im Zeitraum von 2012 bis 2014 noch 56 Unfälle mit Sachschäden ist diese Zahl in den Jahren 2015 bis 2017 um fünfzehn Prozent gestiegen. Außerdem nimmt insbesondere der Schwerlastverkehr überproportional zu, zitierte Müller aus der Antwort der Staatsregierung.

Für Josef Kollmannsberger, zweiter Bürgermeister der Gemeinde Bruckberg, ist dies Anlass zu berechtigter Sorge: „Bisher weigert sich die Staatsregierung noch, die Geschwindigkeitsbeschränkung zu verlängern. Wenn jedoch die B15 neu auf die A92 aufgeschlossen wird, wird sich der Verkehr noch weiter verdichten. Damit wird eine noch höhere Unfallwahrscheinlichkeit als in den letzten Jahren sowieso schon zu verzeichnen war, einhergehen. Im Hinblick auf die Sicherheit wäre hier eine Verlängerung der Geschwindigkeitsbegrenzung von großer Bedeutung“. Zugleich würde eine Geschwindigkeitsbeschränkung für die Anwohnerinnen und Anwohner eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität mit sich bringen, da der Verkehrslärm dadurch signifikant reduziert werden könnte.

 

Staatssekretär Pronold will hierzu unterstützend tätig werden, zeigte sich jedoch vor allem hinsichtlich des zunehmenden Schwerlastverkehrs besorgt: „Wir müssen es uns als gesamteuropäisches Ziel setzen, mehr Gütertransporte von der Straße weg und auf die Schienen zu bekommen.“ Ruth Müller, auf deren Initiative die Zahlen und die Einschätzung der Staatsregierung herausgegeben wurden, sicherte der Bruckberger SPD ebenfalls ihre Unterstützung zu: „Wenn die Gemeinde sich zu einem neuen Anlauf pro Verlängerung der Geschwindigkeitsbegrenzung entschließt, werden wir dies im Kreistag unterstützen“.

 

Josef Kollmannsberger hat eine entsprechende Initiative im Gemeinderat eingebracht und dankte Pronold und Müller für ihre Unterstützung in Sachen Verkehrssicherheit und Lärmentlastung für die Bruckberger Bürgerinnen und Bürger.

 

Bildunterschrift: Gemeinderat Toni Haupt, Richard Hampl-Portenlänger, MdL Ruth Müller, Josef Kollmannsberger, MdB Florian Pronold und Leo Chochola

 

 

Ruth unterwegs:

Alle Termine öffnen.

04.12.2020, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr Spendenübergabe Tafel Rottenburg

04.12.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Kreisvorstandssitzung

07.12.2020, 15:30 Uhr - 17:00 Uhr Besuch Referendare am Hans Carossa Gymnasium

07.12.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Kreisvorstand AWO

Alle Termine

Landtags-Initiativen zur Corona-Pandemie

Einen Überblick zur Arbeit des Parlaments in der Corona-Pandemie finden Sie hier

Imker-Newsletter

Den aktuellen Newsletter gibt es hier

Bienen-Blühkalender 2020

Der neue Imkereipolitische Flyer der Bayern-SPD Landtagsfraktion als PDF hier

Meine Arbeit im Bayerischen Landtag

Anträge und Anfragen sind das Kernstück der parlamentarischen Arbeit, Die von mir initierten oder mitgetragenen Initiativen finden Sie hier

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht als PDF

Terminübersicht 2013-2018 als PDF

 

 

Gläserne Abgeordnete

Mitglied werden!

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Suchen

Besucher

Besucher:530507
Heute:133
Online:3