Wo der Sommer wächst - „Anpflücken“ auf dem Erdbeerhof Wimmer in Steinbach

Veröffentlicht am 04.06.2019 in Allgemein

Die Erdbeersaison auf dem Wimmerhof hat diese Woche begonnen – und zum „Anpflücken“ hatte Angelika Wimmer neben den Helferinnen und Freunden der Familie die Landtagsabgeordnete Ruth Müller, die im Landwirtschaftsausschuss des Bayerischen Landtags für die Direktvermarkter zuständig ist, eingeladen. Mit dabei war auch der Stadtrat Franz Gumplinger. Nach der ersten Pflückrunde ließen sich die Gäste einen frisch gebackenen Erdbeerkuchen schmecken.

Das diesjährige Erdbeerfeld wurde im letzten Jahr gepflanzt und liegt direkt hinter dem Obstgarten des Wimmerhofs in Steinbach. In den nächsten Tagen werden sich zahlreiche Erdbeerpflückerinnen einfinden, um die roten Früchte zu ernten und sie zu Marmelade oder Kuchen zu verarbeiten. Jedes Jahr werden rund 15.000 Erdbeerpflanzen auf den Feldern der Familie Wimmer abgeerntet. „Die Erdbeere verlangt sehr viel Handarbeit“, so Angelika Wimmer. Vor allem auch deshalb, weil die Familie schon seit 1996 darauf verzichtet, die Erdbeeren zu spritzen. „Die ganze Familie steht im Frühjahr mit der Hacke zwischen den Erdbeerpflanzen und „heindelt“ das Unkraut heraus. Und die Ernte selbst ist auch wieder Handarbeit, denn die roten Früchte werden auch auf den Wochenmärkten der Region verkauft.

Hier helfen alle Generationen beim pflücken mit und die jüngste Enkeltochter verspeist die roten Früchtchen genüsslich direkt vom Feld. „In Regensburg und Bad Gögging sind wir sowieso wöchentlich mit unseren Direktvermarkter-Produkten“, so Wimmer. Zusätzlich gibt es in der Erdbeersaison noch Verkaufsstände bei den Landshuter Schwaigern in der Altstadt und in Rottenburg, wo sich jeder nach Herzenslust – ohne Bücken – den Geschmack des Sommers einfangen kann. Die Erdbeerfelder sind ab jetzt bis Mitte Juli geöffnet, da die Familie Wimmer unterschiedliche Sorten anpflanzt um den Kundinnen und Kunden eine möglichst lange Ernte zu ermöglichen. Seit einigen Jahren hat Wimmer am Rande ihrer Erdbeerfelder auch Bienenkästen aufgestellt, und die braun-gelben Insekten finden rund um die Erdbeerfelder genug Nahrung und ergänzen den naturnahen Erdbeer-Anbau perfekt. Angelika Wimmer erläuterte ihren Gästen auch einige Besonderheiten des Erdbeeranbaus: Damit die roten Früchte optimal reifen, brauchen sie einen   vitamin- und nährstoffreichen Boden, der aber auch wasserführend ist. „Die Erdbeerpflanze liebt Wind und braucht diesen auch um ertragreiche Pflanzenstöcke ausbilden zu können“, erfuhren die Gäste des ersten Erdbeer-Anpflückens auf dem Wimmerhof.
Der Pfeffenhausener Landtagsabgeordneten Ruth Müller ist es ein Anliegen, die Direktvermarkter zu stärken. Hierzu braucht es aber auch ein ausreichendes Bewusstsein für lokalen Konsum bei den Verbrauchern und Verbraucherinnen. „Hier geht es nicht um eine romantische Idylle sondern um die Wertschöpfung im ländlichen Raum und den Wunsch der Menschen, die Herkunft der Produkte zu kennen und beim selber pflücken auch zu erleben“, so Müller.

Bildunterschrift: Zum Anpflücken hatte Angelika Wimmer (2. V. r) auf den Erdbeerhof Wimmer in Steinbach mit der Landtagsabgeordneten Ruth Müller (3. V. r.) eingeladen

 

Ruth unterwegs:

Alle Termine öffnen.

22.09.2019, 11:30 Uhr - 13:30 Uhr Tag der Regionen

23.09.2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Kreisausschusssitzung

24.09.2019, 18:30 Uhr - 21:30 Uhr Politischer Herbstauftakt des BUND Naturschutz

25.09.2019, 08:30 Uhr - 09:45 Uhr Forum Nachhaltigkeit

Alle Termine

Bienen-Blühkalender 2019

Der neue Imkereipolitische Flyer der Bayern-SPD Landtagsfraktion als PDF hier

Volksbegehren Artenvielfalt - Die Ergebnisse

Die Ergebnisse für den Landkreis Landshut gibt es hier

Meine Arbeit im Bayerischen Landtag


Anträge und Anfragen sind das Kernstück der parlamentarischen Arbeit, Die von mir initierten oder mitgetragenen Initiativen finden Sie hier

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht als PDF

Terminübersicht 2013-2018 als PDF

 

 

Enquete- Kommission

Niederbayernbereisung der BayernSPD-Landtagsfraktion am 13. März 2015

Was sind die Sorgen der Bürger, wenn es um gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern geht? Dies ist die Kernfrage, mit der sich die im Herbst eingesetzte parteiübergreifende Enquete- Kommission im Landtag befasst. Sie wurde auf Drängen der SPD ins Leben gerufen. Die SPD will die Themen aber nicht nur in München erörtern, sondern auch vor Ort.

Die Vor-Ort-Termine in Perlesreut, Ringelai, Neukirchen und Buch a.E.

 

Abschluss der Enquete-Kommission

Leitfaden für Bayerns Zukunft erarbeitet

SPD-Abgeordnete Ruth Müller sieht Enquete-Kommission als großen Erfolg - Land und Städte müssen sich ergänzen

Abschlussbericht

Gläserne Abgeordnete

Unsere Betreuungsabgeordnete im Bundestag

Allianz für den freien Sonntag

weitere Infos

Mitglied werden!


WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Suchen

Besucher

Besucher:530506
Heute:53
Online:2

Ausstellungsprojekt 2015

Pressespiegel

Teil 1

Teil 2